Skip to main content

Papierkartentool für OpenSeamap

Was ist OpenSeaMap?

Viele von Euch kennen wahrscheinlich OpenSeaMap, die freie Seekarte.

Die Karte setzt auf OpenStreetMap auf und die Kartendaten werden wie dort per Crowdsourcing erhoben und dürfen von jedem ohne Lizenzgebühren benutzt werden.

Die Karten können mittlerweile für diverse Kartenplotter verwendet werden, zudem existiert freie Software, die mit den OpenSeaMap-Karten einen vollwertigen Kartenplotter implementiert.

Papierkarten mit OpenSeaMap?

Als Backup für die elektronische Navigation oder auch, um Mitseglern auf meinen Törns die "klassische" Navigation mit Seekarte, Dreieck und Zirkel zu zeigen, habe ich immer gerne Papierkarten an Bord. Leider werden viele Charterboote von den Vercharterern heutzutage so gut wie gar nicht mehr mit Papierkarten ausgerüstet. (Auf einem Kapverden-Törn war z.B. eine einzige Karte für die ganzen Kapverden an Bord....)

Daher habe ich mir oft gewünscht, aus der Datenbasis von OpenSeaMap Papierkarten generieren zu können, die ich mit auf Chartertörns nehmen kann. Da es bisher dafür meines Wissens keine Software gab, habe ich selbst welche geschrieben.

Du kannst sie Dir hier herunterladen.

Hier geht es zur Gebrauchsanleitung

 

 

Die erstellten Papierkarten haben einen Kartenrand mit Längen- und Breitenangaben, sodass man sie ganz normal zur Kartenarbeit verwenden kann.

Zudem kann die Software die Karten beim Ausdrucken automatisch auf bis zu 8 Seiten (mit überlappenden Kleberändern) aufteilen, sodass Du auch mit einem A4-Drucker Karten bis zum Format A2 erstellen kannst.

An dieser Stelle sei natürlich angemerkt, dass es sich hier nicht um amtliche Seekarten handelt und diese daher nicht zur Navigation verwendet werden dürfen.

Andererseits bin ich der Auffassung, dass es immer noch besser ist, nicht-amtliche Karten an Bord zu haben als, wie heute vielfach üblich, ganz ohne Papierkarten loszusegeln. Lade Dir die Software hier herunter, die Bedienung ist denkbar einfach.

Die Software benötigt keine Installation, sie lässt sich einfach durch Auspacken des zip-Files und anschließenden Doppelklick auf PKCChartTool.exe starten.

Die Software ist absolut kostenlos, allerdings wird sie Dich gelegentlich bitten, Dich hier auf premium-kojencharter.de zu registrieren.

Hier kannst du Dir eine beispielhafte pdf-Datei ansehen, die mit PKCChartTool erstellt wurde.

Überhaupt ist es sinnvoll, zum Experimentieren mit der Software zunächst einen PDF-Druckertreiber zu verwenden, wie z.B. pdf factory oder den in jeder Windows 10-Installation enthaltenen "Microsoft print to pdf".

Falls Du Anmerkungen oder Fragen zu der Software hast, sende mir bitte eine Mail an skipper (ät) premium-kojencharter.de

Hier geht es zur Gebrauchsanleitung