Skip to main content

Antworten auf häufige Fragen

Allgemeine Fragen:

Grundsätzlich werden wir Eure Törnvorschläge sammeln und versuchen umzusetzen, was die Mehrheit von Euch möchte. Mindestens alle 2 Jahre werden wir - wenn die Mehrheit von Euch das will - eine Atlantikrunde mit ARC-Teilnahme, Karibiktörns im Winter und Rückkehr via Azoren im Frühjahr machen.
Die Törnplanung wird ca. ein Jahr im Voraus als Ausschreibung bekanntgegeben. Buchen könnt Ihr auf unserer Webseite.

First come – first serve. Allerdings werden wir unter den Mitseglern vermitteln, wenn es darum geht, z.B. mehr Plätze für eine Familie oder Gruppe in einer Woche frei zu bekommen oder einer Familie das Segeln in den Schulferien zu ermöglichen.
Bei Hochseetörns (also immer dann, wenn im Wachsystem gesegelt werden muss) werden wir zudem darauf achten, dass genügend Mitsegler mit hinreichend Erfahrung an Bord sind. Wir halten dann also mindestens 2 Plätze für Mitsegler frei, die eine Wache führen können. Hierbei erhalten Mitsegler mit höheren Scheinen (SHS/SSS) Vorrang.

Grundsätzlich ja. Priorität haben diejenigen, die entsprechende Wochenkontingente gebucht haben. Wenn aber 4 Wochen nach Törnausschreibung noch Kojen frei sind, kannst Du entweder die fehlenden Wochen dazukaufen (Marktpreis-10%) oder gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr Wochen aus den Folgejahren vorziehen bzw. aufgesparte Wochen aus den Vorjahren einsetzen.

Diese werden ab 8 Wochen nach Törnausschreibung ganz normal über Kojencharter vermarktet. Crowdfunding-Teilnehmer können diese zusätzlich zu ihrem Kontingent mit 10% Rabatt buchen.

Dann könnt Ihr als Crowdfunding-Teilnehmer kostenfrei mitsegeln. Ihr zahlt dann pro Woche nur 50 Euro Bearbeitungsgebühr. Dafür gibt es für jeden Törn eine Warteliste, in die Ihr Euch eintragen könnt. Voraussetzung ist, dass Ihr für das betreffende Jahr Euer Kontingent schon anderweitig verbucht habt. Die endgültige Freigabe erfolgt eine Woche vor Törnbeginn.

In der Regel wird Thomas skippern (Infos zu Thomas findest Du hier). Gelegentlich (voraussichtlich ca. 4 Wochen im Jahr) wird er durch einen ähnlich qualifizierten Skipper vertreten, der gerne auch einer von Euch sein kann.

Wir werden rund um’s Jahr segeln. Pro Jahr werden je nach Bedarf 2-4 Wochen für Wartungsarbeiten am Boot, die wir von einer Bootswerft durchführen lassen, reserviert.

Unter deutscher Flagge. Und natürlich mit Abnahme und Zulassung durch die BG Verkehr.

Ja, wenn Du

  1. über die formale Qualifikation verfügst
    • SSS+SRC bzw. auf Hochseetörns SHS+LRC
    • ein ISAF-zertifiziertes Überlebenstraining in den letzten 5 Jahren
    • einen Kurs für Medizin an Bord in den letzten 2 Jahren
  2. mindestens 10.000 Seemeilen im Kielwasser hast
  3. uns auf einem Segeltörn gezeigt hast, dass Du die praktischen Fähigkeiten (seglerisch und menschlich) hast, um das Boot sicher und erfolgreich zu führen.
  4. uns nachweist, dass Du eine Skipper-Haftpflichtversicherung abgeschlossen hast, die auch eventuelle Folgeschäden (z.B. Ersatz-Boot) abdeckt.

Natürlich musst Du für die Wochen, die Du skipperst, keine Kontingentwochen verbrauchen.

Das hängt von Euch ab. Wenn sich genügend Interessenten finden, werden wir auf dem einen oder anderen Törn einen Prüfer organisieren und Euch vorher fit für die Prüfung machen.

Sämtliche Überschüsse aus dem Kojenchartergeschäft, die nach Abzug der Kosten (Versicherungen, Wartung, Skipper etc.) übrig bleiben, wenden wir für den Werterhalt des Bootes auf bzw. bringen sie hierfür in Rücklage. 

Die Details hierzu sind im Vertrag geregelt, den Du nach Deiner unverbindlichen Registrierung als Interessent erhältst.

Fragen zum Crowdfunding:

Für einmalig 4.720 Euro (entsprechend 590 Euro / Jahr) darfst Du 8 Jahre lang jedes Jahr eine Woche mitsegeln.

Gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr von kannst Du Deine Segelwoche entweder auf einen Dritten übertragen oder ins’s nächste Jahr verschieben.

Dann kannst Du Dein Restkontingent verkaufen. Bei der Käufersuche sind wir Dir behilflich. Die Bearbeitungsgebühr für die Übertragung beträgt einmalig 50 Euro.

Natürlich. Für 9.440 Euro gibt es 2 Wochen pro Jahr und so weiter…

Deine Beteiligung liegt bis zum Kauf der Yacht auf einem Treuhandkonto bei einem amtlich zugelassenen Treuhänder. Wenn nicht innerhalb von 6 Monaten nach Beginn der Aktion ein Boot bestellt wird, bekommst Du Dein Geld zurück. Vom Treuhänder garantiert.

Wir nehmen maximal 160 Teilnehmerwochen an. Damit ist das Boot nur knapp zur Hälfte belegt und wir stellen sicher, dass die Teilnehmer ihre Wunsch-Törns auch bekommen, zudem generieren wir über die Restwochen, die auf den Kojenchartermarkt gehen, Einnahmen, um die laufenden Kosten zu decken.
Wenn sich viel mehr Teilnehmer melden sollten, werden wir evtl. ein 2. Boot anschaffen.

Dann bekommst Du Dein Geld anteilig zurück. Um Deinen Anspruch abzusichern, erhältst Du ein Pfandrecht an dem Boot in Höhe Deiner Einzahlung, das sich pro Jahr um 1/8 vermindert.

Nein, wir sind kein Verein. Gelegentlich kann es mal sein, dass wir Dich bitten, bei der Anreise ein paar Ersatzteile oder Ausrüstungsgegenstände mitzubringen. Eventuelle Kosten für Mehrgepäck tragen wir.

Wenn Du mindestens eine Beteiligung von einer Woche „normal“ bezahlt hast, kannst Du für bestimmte Leistungen Zusatzwochen erwerben. Wir suchen z.B.

  • Einen Rechtsanwalt, der uns im Vorfeld berät, Vertragstexte ausarbeitet etc. => 2 Wochen im ersten Jahr, danach 1 Woche / Jahr
  • Einen Steuerberater, der uns im Vorfeld berät und dann die Jahresabschlüsse / Steuererklärungen macht => 2 Wochen im ersten Jahr, danach 1 Woche / Jahr
  • Handwerklich fitte Mitsegler, die uns während der Werftaufenthalte tatkräftig unterstützen. 1 Woche Werft => 1 Woche segeln.